Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

TrainerDer orientalische Tanz, im Volksmund auch bekannt als Bauchtanz, bezieht sich auf eine Tanzform, die ihren Ursprung in Ägypten hat und bezeichnet den dortigen Solotanz der Frauen. In Ägypten hatte der Tanz von jeher einen hohen Stellenwert bei allen festlichen Gelegenheiten. Auch bei uns erfreut sich der orientalische Tanz größter Beliebtheit. Manche Tänzerinnen halten sich eng an die ägyptische Tradition, andere haben Einflüsse aus anderen Tanzstilen und Musikrichtungen mit verarbeitet. Der orientalische Tanz birgt viele kontrastreiche Möglichkeiten diesen auszudrücken – in Form des klassischen Tanzes zu traditioneller Musik, Folklore, dem Tanz mit dem Stock, Schleier oder Säbel, mit spanischen Anmutungen, modernen Einklängen à la Shakira oder bis hin zum neuartigen Bollywood, jeweils in dazu speziellen Kostümen.

In der arabischen Welt wird der Tanz „Raqs Sharqi" (رقص شرقي) genannt. Aufgrund der wörtlichen Übersetzung „Tanz des Ostens" ist die deutsche Bezeichnung „orientalischer Tanz" korrekt, bezieht sich jedoch nicht auf die Gesamtheit aller orientalischen Folkoretänze des Nahen bis Fernen Ostens, sondern nur auf den ägyptischen Solotanz. „Bauchtanz" ist die umgangssprachliche Bezeichnung vor allem für den orientalischen Tanz. Die Bezeichnung „Bauchtanz" stammt vermutlich aus der französischen Bezeichnung „Danse du ventre" (Tanz des Bauches). 

Wer hat nicht schon so manches Mal geträumt von 1001 Nacht, danse du ventre – schöne Frauen, tolle Klänge, geschmeidige und doch raffinierte Bewegungen. Der orientalische Tanz lässt Körper und Geist zu einem werden, Melodie und Bewegung verschmelzen nahezu und verleiht der Tänzerin so ein einzigartiges Körpergefühl.

Seit dem Jahr 2000 bietet auch der TSC Dingolfing diese Tanzform in mehreren Trainingsstunden an.

 

 

 Bauchtanz all

Gruppe       Zuckerpuppen

  • aktuell

    178 linedance

     
  • 178 jazz hiphop