Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me
  • Neueste Beiträge

Zeltlager 150Auch in diesem Jahr veranstaltete der Tanzsportclub Rot-Weiß Casino ein Jugendzeltlager als bereits schon festen Bestandteils des Ferienprogramms. Vom 30.08. - 01.09.2013 erfreuten sich die diesjährigen Teilnehmer erneut an 3 Tagen voller Naturerlebnissen, wie z.B. einer spannenden Nachtwanderung, einem erfrischendem Badeausflug, gemütlichen Stunden am Lagerfeuer, einer lehrreichen Naturwanderung und einer Tanzparty. Natürlich gab es auch jede Menge Freizeit zum Herumtoben, Spielen und Freundschaften schließen. Am Ende waren alle Teilnehmer sehr begeistert!

Voller Erwartungen und Vorfreude machten sich Freitag, 30. August eine Gruppe von 28 Kindern mit Sack und Pack auf den Weg ins Zeltlager des TSC Rot-Weiß Casino Dingolfing und verbrachten dort drei erlebnisreiche Tage.

Zeltlager 500
Die Teilnehmer und Betreuer des TSC Jugendzeltlagers

Organisiert wurde dieses Wochenende von Kai Drechsel, Jugendwart des TSC Dingolfing. Unterstützt wurde er dabei von acht Betreuern – Rebecca Selbertinger, Patrick Novotny, Angelina Oschmann, Jonas Bogner, Alina Scheklaukov, Florian Dittrich, Florian Eiwanger und Lisa Wieselsberger – die zum Großteil Mitglieder des Jugendausschusses vom TSC sind.

17Patrick und Angelina - 2 der insgesamt 9 Betreuer

Die Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren waren aus den verschiedenen Gemeinden des Landkreises angereist. Darunter waren einige bekannte Gesichter, aber auch viele Neulinge, die zum ersten Mal beim Zeltlager dabei waren. Nach einer gemeinsamen Erkundung des Jugendzeltplatzes Mamming, hatten die Kinder die Gelegenheit sich bei Kennenlernspielen und dem gemeinsamen Aufbau der Zelte besser kennen zu lernen.

19

Jugendwart Kai erläutert die Zeltplatz-Regeln

Zelt1Zelt2Zelt3
Impressionen vom Zeltaufbau

Die alten und neu gewonnenen Freundschaften konnten dann abends beim gemütlichen Grillen am Lagerfeuer vertieft werden.

1

Lagerfeuerstimmung

Gut gestärkt ging es dann nach Einbruch der Dunkelheit in den umliegenden Wald zur Nachtwanderung. Hier gab es so manch erschreckenden Moment und die Gruppe hatte jede Menge Spaß daran.

Nacht1
Nach der spannenden Nachtwanderung...

Nacht2
...gab es leckere Marshmallows...

2 ... und "Gute Nacht"-Geschichten von Betreuer Jonas

Am nächsten Tag erkundeten die Kinder nach einem ausgiebigen Frühstück bei einer Wanderung das Gebiet rund um den Zeltplatz. Entlang der Isar und quer durch den Wald konnte man vieles Entdecken und bei einer kleinen Waldkunde konnten die Kinder einiges nützliches lernen.

3 Gut gestärkt am reichhaltigem Frühstücksbuffett...

Wandern1
... gab es eine lehrreiche Wanderung ...

5
... durch Wald ...

Wandern2
... und über Wiesen :)

Zurück am Zeltplatz zauberte der Küchendienst für die fast 40 Personen ein leckeres Mittagessen. Es gab Spaghetti mit Bolognese.

7Küchenchef Patrick präsentiert die leckere Bolognese ...

8... und dann ging es zusammen mit den Spaghetti auf die Teller der Teilnehmer ...

4... und dann wurde gemeinsam gegessen.

Am Nachmittag machte man sich erneut auf den Weg, diesmal zum nahe gelegenen Mooshandlweiher. Das kühle Nass war genau die richtige Abkühlung an diesem doch sehr warmen Samstag. Bei einer Runde Aquagymnastik konnten die Kinder außerdem ihre Fitness unter Beweis stellen.

18Aqua-Gym mit Vortänzerin Becci

BadenGrüße vom Moosandlweiher

Am Abend wurde wieder gegrillt und die Kinder ließen sich von ihrem „Grillmeister" mit allerlei Leckereien verwöhnen.

9

Leckereien vom Grill - mit den "Grillmeistern" Patrick und Diddy

Zur Freude Aller wurde anschließend eine „Just-Dance-Party" veranstaltet. Mithilfe einer Nintendo Wii, einem Beamer und einer gut ausgestatteten Musikanlage wurde das Zeltlager zu einer Open-Air Disco und jeder konnte sein tänzerisches Talent vorführen. Dieser Abend dürfte sicherlich das Highlight des ganzen Wochenendes gewesen sein.

10                                                         Bei der "Just Dance"-Party...

Party... hatten nicht nur die Jugendlichen ihren Spaß...

11...sondern auch die Betreuer "durften" ihr Können zeigen.

Am Sonntagvormittag erwartete die Kinder eine „Bayern-Olympiade" bei dem sie an verschiedenen Stationen passend zum Thema Aufgaben zu lösen hatten. So konnten sie beispielsweise beim (leeren) Maßkrug stemmen ihre Kräfte messen oder beim einem Sprachtest ihre Bayerisch-Kenntnisse beweisen.

14Maßkrugstemmen - Wer hält es am längsten aus?

12Bayrischer Sprachtest - Wer ist ein "echter" Bayer?

15
Schubkarren-Rennen - Auf die Plätze! Fertig! Los!

16
Brezn-Wettessen - Welche Mannschaft ist schneller?

Nach dem gemeinsamen Essen der selbstgebackenen Waffeln wurden die Zelte abgebaut und der Zeltplatz aufgeräumt, bevor nach einem Abschlußspiel die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden.

Waffeln                             Enya und Johanna verwandelten die Küche in eine Waffelbäckerei

Spiel                             Zum Abschluß besuchte in einem Spiel "Familie Meier" den "Zoo" :)

Da sich alle einig waren, dass das Wochenende noch ein paar Tage länger andauern hätte können, kann man davon ausgehen, dass das Zeltlager ein voller Erfolg war und man so manches Gesicht im nächsten Jahr wieder sehen wird.

6

Drei wunderschöne Tage gingen leider viel zu schnell vorbei! See you 2014!